Alles, was Sie über Bauschutt wissen sollten

Als Bauschutt gelten bestimmte unbelastete mineralische Abfälle aus dem Haushalt.

Weitere Infos

Nähere Informationen finden Sie in der Bauschutt-Annahmeliste sowie im Trenn-Mit-Info "Wertstoffhöfe".

Bauschutt-Abgabe

Bauschutt von Privathaushalten kann auf allen Wertstoffhöfen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen in Kleinmengen (bis max. 200 Liter) während der regulären Öffnungszeiten abgegeben werden: Annahmestellen & Öffnungszeiten. Die Bauschuttannahme auf den Wertstoffhöfen ist nur für Kleinmengen mineralische Abfälle aus dem Haushalt und kleinen Umbaumaßnahmen, Renovierungs- oder Ausbauarbeiten in privaten Haushalten gedacht.

Wird die Mengenbegrenzung überschritten, ist eine Teilabladung nicht gestattet. Haben Sie zum Beispiel 500 Liter Bauschutt dabei, dürfen Sie davon nicht 200 Liter abladen! Für diese Mengen siehe "Abgabe von größeren Mengen".

Ein Appell an Sie: Vermeiden Sie Staus - kommen Sie bitte nicht vor Beginn der Öffnungszeiten und nutzen Sie auch die letzte Stunde vor der Schließung!

Preise und Gebühren

Preise und Gebühren auf den Wertstoffhöfen

Anlieferungen mit gewerblichen Fahrzeugen gelten grundsätzlich nicht als Anlieferung von einem Privathaushalt (mit Ausnahme derer, die eine Bestätigung Ihrer Kunden vorlegen können).

Bitte beachten Sie die Änderungen seit 01.01.2021!

Abgabe von größeren Mengen sowie von Gewerbe

Für die Abgabe von größeren Mengen Bauschutt sowie von Gewerbe stehen Ihnen private Bauschuttrecyclinganlagen bzw. private Entsorgungsbetriebe zur Verfügung. Der Abfallwirtschaftsplan Bayern sieht vor, dass Bauabfälle vornehmlich privatwirtschaftlich zu entsorgen sind. Alternativ können diese Mengen kostenpflichtig am Hauptsitz der Landkreisbetriebe über die Waage während normalen Geschäftszeiten entsorgt werden. Preise und Gebühren bei der Anlieferung von kostenpflichtigen Materialien bei den Landkreisbetrieben

Unbelasteter Erdaushub (Sand, Lehm, Oberbodenmaterialien, Kies, Schotter, usw.)

Für unbelasteten Erdaushub stehen Ihnen private Entsorgungsbetriebe, Sandgruben und für größere Chargen beprobtes Material auch Kiesgruben zur Verfügung, die wiederverfüllt werden müssen. Manche Gemeinden bieten auch eine Erdaushubbörse an: Beispiel Rennertshofen. Oder bieten Sie diesen einfach in Kleinanzeigen in der Zeitung oder im Internet (Facebook und Co.) an.

Entsorgung von belasteten Erdaushub und Mineralstoffen

Für belasteten Erdaushub stehen Bodenbehandlungsanlagen oder die Deponie Eberstetten sowie weitere Deponien der Deponieklasse I und II in Bayern bzw. Sondermülldeponien in Bayern (Deponieklasse III) und private Entsorgungsbetriebe zur Verfügung.

Entsorgung von Flachglas (Fenster- und Türglas, Spiegelglas, usw.)

Dies ist in Kleinmengen bis max. 200 Liter für Privathaushalte auf den Wertstoffhöfen über den Flachglascontainer möglich. Für Großmengen und Gewerbetreibende stehen private Abholdienste zur Verfügung.

Entsorgung von festgebundenen Asbestzementabfällen (Eternit) sowie (asbesthaltiger) Mineralwolle/Glaswolle

Dies ist nur auf der Reststoffdeponie Eberstetten oder bei privaten Entsorgungsbetrieben (nur Gewerbetreibende!) möglich. Entsprechende reißfeste (BigBag-)Säcke bekommen Sie bei privaten Entsorgungsbetrieben, Baumärkten oder ebay und Co.

Asbestfreie Eternitplatten können nur bei privaten Entsorgungsbetrieben entsorgt werden. Voraussetzung: Nachweis durch Kaufbeleg dass die Eternitplatten ab 1990 gekauft wurden, durch ein eingeprägtes Herstellungsdatum auf der Vorderseite der Platten oder durch das eingeprägte Kürzel "AF" für astbestfrei oder durch eine Analyse eines anerkannten Labors (z. B. Eternit AG, Niederlassung Neuburg, Tel. 08431/520). Sofern ein Nachweis nicht vorhanden ist, müssen die Platten wie asbesthaltige entsorgt werden. Weitere Infos zu Eternit ohne Asbest

Asbestfreie Mineralwolle (Abschnitte von neu gekaufter Mineralwolle) kann ebenfalls nur bei privaten Entsorgungsbetrieben entsorgt werden. Erkundigen Sie sich bitte vorher bei den jeweiligen Firmen bezüglich der Annahmekriterien. Seit dem 01.06.2000 dürfen alte Mineralwolle-Dämmstoffe nicht mehr in Verkehr gebracht werden. In Zweifelsfällen muss die Mineralwolle auch hier wie asbesthaltige entsorgt werden (Entsorgungsmöglichkeit siehe oben).

Entsorgung von Bitumen/Asphalt (Teer)

Für die Entsorgung von teerfreiem Asphalt stehen Asphaltmischanlagen und private Entsorgungsbetriebe zur Verfügung. Für teerhaltiges Material auch die GSB.

Bitte beachten Sie die Maßnahmen bezüglich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes:

Merkblatt Arbeitsschutz Asbestzement für Privatleute

Merkblatt Arbeitsschutz Asbestzement für Unternehmen

Infoblatt ZV MVA IN asbesthaltige Baustoffe

Kundeninfo ZV MVA IN Abfallanlieferung MVA IN und Deponie Eberstetten

LAGA Merkblatt "Entsorgung asbesthaltiger Abfälle"

Ein- und Ausbau von Dämmstoffen

Handlungsanleitung „Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen (Glaswolle, Steinwolle)

TRGS 519 Asbest Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten

TRGS 521 Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle

TRGS 201 Einstufung und Kennzeichnung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Asbest erkennen - so geht´s

Umweltwissen Asbest

Leitlinie für Asbesterkundung zur Vorbereitung von Arbeiten in und an älteren Gebäuden

 

Abholung von Bauschutt

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Bauschutt selbst zu transportieren, stehen Ihnen gegen Entgelt private Firmen und Containerdienste zur Verfügung: Private Abholdienste