Zum Übersetzen der Seite wird Google Translate verwendet. Für diese Funktion ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Google Translate is used to translate the page. For this function it is necessary to save your IP address. This information is usually transmitted to a Google server in the USA and stored there.
The provider of this site has no influence on this data transfer.
You can find more information on handling user data in Google's data protection declaration.

Abbrechen
OK
OK

Sperrmüll

Alles, was Sie über Sperrmüll wissen sollten

Als Sperrmüll gelten einzelne Gegenstände (im Haus und außerhalb vom Haus) von einem privaten Haushalt, die im Rahmen einer normalen Lebensführung anfallen und so sperrig sind, dass sie nicht in einer 60 l Restmüll-Tonne oder in einem 60 l Restmüll-Sack entsorgt werden können. Unter Sperrmüll fallen insbesondere Abfälle aus dem Hausrat, die man bei einem Umzug mitnehmen könnte. Abfälle, die vorher mit dem Gebäude/Boden fest verbunden waren, sind kein Sperrmüll, sondern Baustellenabfälle (Entsorgungsmöglichkeiten siehe hier). Ebenso kein Sperrmüll sind Abfälle aus nicht privaten Haushalten, die von der Art und Menge nicht haushaltsüblich und haushaltstypisch sind (Entsorgungsmöglichkeiten siehe gewerblicher Sperrmüll).

Sperrmüllabgabe

In den Städten, Märkten und Gemeinden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen besteht jede Woche die Möglichkeit, Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen (nur für Privathaushalte und nur bis max. 5 Kubikmeter) auf allen Wertstoffhöfen kostenlos oder unbegrenzt bei der Deponie Eberstetten oder MVA Ingolstadt kostenpflichtig abzugeben:
Annahmestellen & Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie

Sie müssen Sperrmüll auf den Wertstoffhöfen über eine Treppe in einen Container geben. Ein direktes (bequemeres) Abladen oder Abräumen in eine Grube ist nur am Wertstoffhof Neuburg, Sehensander Weg möglich. (Nach Klicken auf den Link Suchbegriff: Sehensander Weg eingeben!)

Weitere Infos

Nähere Informationen was wie auf den Wertstoffhöfen angenommen wird, finden Sie im Trenn-Mit-Info "Wertstoffhöfe".

Ein Appell an Sie: Vermeiden Sie Staus - kommen Sie bitte nicht vor Beginn der Öffnungszeiten und nutzen Sie auch die letzte Stunde vor der Schließung! Desweiteren bitten wir die Bürgerinnen und Bürger bei größeren Anlieferungen die Materialien nach Möglichkeit schon zu Hause vorzusortieren und diese zu zweit anzuliefern, um eine zügige Entladung auf dem Wertstoffhof zu gewährleisten. Ebenso sollten nach Möglichkeit die Sperrmüllgegenstände (z. B. Schränke, usw.) in zerlegtem Zustand angeliefert werden. Und wenn verschiedene großteilige Materialien miteinander verbunden sind, sollten diese nach Möglichkeit vor der Anlieferung getrennt werden (z. B. muss Fensterglas vom Rahmen getrennt angeliefert werden).

Gebrauchsfähige Gegenstände nehmen die Gebrauchtwarenbörsen gerne entgegen (Nach Klicken auf den Link Kategorie: Gebrauchtwarenbörsen auswählen!). Sofern Sie sich mit Ihrem Smartphone zur nächsten Gebrauchtwarenbörse navigieren lassen möchten geht’s hier zur Abfall-App.

Mittlerweile hat sich in Neuburg und Schrobenhausen auch ein Reparaturcafe etabliert: Flyer Reparaturcafe ND, Flyer Reparaturcafe SOB

Abholung von Sperrmüll

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Sperrmüll selbst zu transportieren, stehen Ihnen gegen Entgelt private Firmen und Containerdienste zur Verfügung: Private Abholdienste

Abholmodalitäten und Preise können Sie bei diesen Firmen erfahren. Privathaushalte müssen für Abfälle, die die für Privathaushalte geltende Freimenge auf dem Wertstoffhof nicht überschreiten, nur den Transport bezahlen, da die Abgabe auf dem Wertstoffhof für diese Firmen kostenfrei möglich ist. Vorausgesetzt es wird das entsprechende Formular „Bestätigung bei der Übergabe von Abfällen“ von Ihnen ausgefüllt und vom Transporteur mitabgegeben.

Auch bieten Ihnen viele Lieferanten von Neuware mittlerweile die Möglichkeit, die Altware gegen eine kleine Unkostenpauschale mitzunehmen. Fragen Sie ihn einfach danach!

Nicht zum Sperrmüll zählen: