Änderung der Annahmebedingungen von Bauschutt auf den Wertstoffhöfen

Seit 01.10.2016 kann nur noch bis max. 200 Liter Bauschutt pro Öffnungstag von Privathaushalten auf den Wertstoffhöfen abgegeben werden und keine Ytongsteine oder unausgehärteten Reste von Zement-,Gips- und Putzpulver mehr.

 

Mehr zum Thema finden Sie in der Info Änderung der Annahmebedingungen von Bauschutt auf den Wertstoffhöfen, Ytong kann nicht als Bauschutt abgegeben werden.

Unausgehärteten Reste von Zement-, Gips- und Putzpulver oder Fliesenkleber mit Wasser anrühren und aushärten lassen oder über Restmüll entsorgen. Bitte beachten Sie auch, dass wir keine Erdaushubmatieralien (Sand, Lehm, Oberbodenmaterialien, Kies, Schotter, usw.) annehmen können.

Weitere Informationen: Bauschutt

 

Zurück