Corona-Aktuell

Hier finden Sie aktuelle News rund um die Abfallentsorgung und das Coronavirus.
Ohne Mund-Nase-Schutz ist kein Zugang mehr zu den Wertstoffhöfen, Kompostanlagen, Landkreisbetrieben und Problemmüllsammlungen erlaubt! + Abstand halten (ca. 2-3 Meter) nicht vergessen!

Im einfachsten Falle kann der Mund-Nase-Schutz auch mit einem Schal oder Tuch gewährleistet werden: siehe Maskenpflicht in Bayern

Persönliche Schutzausrüstungen wie Mundschutzmasken und Gummihandschuhe sind als Restmüll zu entsorgen (in einem reißfesten Müllsack luftdicht verschließen/verknoten wie üblich).

Abfallentsorgung in Zeiten von Corona

siehe Pressemitteilung vom 17.03.2020.

siehe Pressemitteilung vom 31.03.2020 "Wertstoffhöfe bleiben geschlossen"

siehe Pressemitteilung vom 07.04.2020 "Teilöffnung Wertstoffhöfe - Notbetrieb geht weiter"

siehe Pressemitteilung vom 09.04.2020 "Öffnungszeiten"

siehe Pressemitteilung vom 21.04.2020 "sukzessive Öffnung der Wertstoffhöfe"

siehe Pressemittteilung vom 28.04.2020 "Alle Wertstoffhöfe im Landkreis wieder geöffnet"

siehe Pressemitteilung vom 06.05.2020 "Weitere Öffnungszeiten Wertstoffhöfe"

siehe Pressemitteilung vom 07.05.2020 "Verkehrsrechtliche Maßnahmen Wertstoffhof Steingriff"

siehe Pressemitteilung vom 12.05.2020 "Öffnungszeiten Wertstoffhöfe"

 

Die Wertstoffhöfe sind  wieder zu den regulären Zeiten geöffnet:

Annahmestellen&Öffnungszeiten.

Der Kompostverkauf an den Kompostanlagen findet seit dem 20.04.2020 wieder statt.

Die Kompostanlage Köngislachen hat für die Annahme von Grüngut und Baum- und Strauchschnitt jetzt ab sofort Samstags bis 14 Uhr geöffnet. Nutzen Sie diese neue Annahmezeiten um Wartezeiten zu vermeiden.

Die Müllabfuhr findet zu den bekannt gegebenen Terminen wie gewohnt statt.

Auch die Problem-Müll-Sammlungen können unter strengen Sicherheitsauflagen wieder stattfinden. Dazu gehört, dass alle Anlieferer einen Mund-Nase-Schutz tragen sowie die bekannten Abstandsregeln (mindestens 1,5 Meter) auch beim Warten einhalten müssen. Zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Abwicklung werden bei Bedarf weitere regulierende Maßnahmen wie z. B. Blockabfertigung ergriffen.

 

Wir sind weiterhin für Sie da!

Die Verwaltung der Landkreisbetriebe ist vorsorglich für den Parteiverkehr geschlossen, jedoch telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Sie erreichen die Landkreisbetriebe Neuburg-Schrobenhausen unter 08431/612-0 oder per E-Mail info@landkreisbetriebe.de.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um die Ausbreitung des Coronavirus ergreifen die Landkreisbetriebe notwendige Maßnahmen- insbesondere um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen um sowohl den Betrieb an den Abgabemöglichkeiten als auch die Müllabfuhr sicherzustellen.

Darum bitten wir Sie: Nutzen Sie die Entsorgungseinrichtungen verantwortungsbewusst und nur in dringenden Fällen.

Dabei gelten folgende Vorsichtsmaßnahmen (dies könnte zu langen Wartezeiten führen):

- Es dürfen max. 5 Autos gleichzeitig in der Entsorgungseinrichtung sein.

- Die Mitarbeiter regeln den Zugang.

- Halten Sie jederzeit den Mindestabstand zum Personal und anderen Kunden ein.

- Die Mitarbeiter helfen nicht beim Abladen um Nähe zu vermeiden (Nehmen Sie im Bedarfsfall eine weitere Person mit!).

- Aus Arbeits- und Gesundheitsschutzgründen müssen Kinder im Auto bleiben.

- Alle Anlieferer bitten wir auch bei langen Wartezeiten in Ihren Fahrzeugen zu bleiben.

- Fußgänger und Radfahrer müssen sich ebenfalls an die Reihenfolge der Wartenden halten und können nicht bevorzugt werden!

- Sortieren Sie Ihre Abfälle zu Hause vor, damit das Ausladen schneller geht (siehe Wertstoffhöfe).

 

Verschieben Sie bitte alle nicht notwendigen Anlieferungen, kommen Sie nicht vor Beginn der Öffnungszeiten, nutzen Sie auch die letzte Stunde vor der Schließung und schenken Sie den Mitarbeitern an den Höfen, Kompostanlagen und den Müllwerkern ein Lächeln.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

 

Weitere Infos: https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

https://neuburg-schrobenhausen.de/aktuelle-entwicklungen

Auf der Karte des Robert-Koch-Instituts sieht man, in welchem Landkreis und welcher Stadt das Virus in Deutschland besonders häufig nachgewiesen wurde. Liegt die Zahl der Neuinfektionen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, muss die betroffene Region zurück in den Lockdown.

Wie mit den mit Coronavirus kontaminierten Abfällen umgegangen werden muss?

Entsorgung von Abfällen aus privaten Haushalten, die mit dem Coronavirus kontaminiert sein können

Merkblatt der Landkreisbetriebe zur Entsorgung von Abfällen aus privaten Haushalten, die mit dem Coronavirus kontaminert sein können

Ein einfaches Desinfektionsmittel für Türklinken, etc. ist im übrigen Essig. Lüften ist zumindest genauso wichtig wie desinfizieren!

Besuch der Landkreisbetriebe am Sehensander Weg:

Die Bürgerinnen und Bürger werden darum gebeten, nur für unaufschiebbare Erledigungen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung ins Büro zu kommen. Weitere Anliegen sind soweit wie möglich per Telefon oder E-Mail mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abzuklären. Falls der Besuch der Landkreisbetriebe unumgänglich ist, sollte dafür vorab ein Termin mit dem jeweiligen Sachbearbeiter vereinbart werden. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie:

Privatanlieferungen bei der MVA Ingolstadt und Deponie Eberstetten nur nach Voranmeldung wieder möglich

Dringender Apell an Kleiderspender in der Corona-Krise

Hygieneregeln beim Einkaufen

Wie die Coronavirus-Pandemie mit der Zerstörung von Tier- und Pflanzenwelt zusammen hängt

Das Virus ist schon ansteckend, bevor erkrankte Personen Symptome verspüren

Kontaktbeschränkung in Bayern

Reduzieren Sie den Kontakt zu fremden Personen, halten Sie immer Abstand (mind. 1,5 m) und tragen Sie wo immer möglich Mund-Nase-Schutz! Wenn Sie krank sind oder sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause!

Die Landkreisbetriebe sorgen auch in Coronazeiten dafür, dass Ihr Müll von zu Hause zuverlässig abgeholt wird.

 

Zurück